CMD - Informationen für Patienten

Warum ist Ihr Zahnarzt hier häufig der richtige Ansprechpartner?


Normalerweise passen die Zähne beim lockeren Schließen des Mundes gleichmäßig aufeinander. Ist das nicht der Fall, versucht die Kaumuskulatur für Ausgleich zu sorgen. Dieses erzeugt eine unphysiologische Anspannung und führt zu Fehlbelastungen der Kiefergelenke. Dadurch können Ohr-, Kaumuskel- schmerzen und Gelenkgeräusche ent- stehen. Die ungleichmäßige Bean- spruchung der Kaumuskeln kann Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen, Tinnitus, Gleichgewichtsstörungen oder Schwindel auslösen.

 


Zwischen Kopf-, Kiefer-, Wirbel- und Kreuzgelenken bestehen über Muskelketten enge funktionelle Verbindungen. Ist die Funktion eines Gelenkes gestört, können sich auch in anderen Ebenen Fehlstellungen und Beschwerden entwickeln.

 

Unter psychischer Belastung (Stress) versucht unser Körper durch Pressen und Knirschen mit Hilfe der Kaumuskeln Stresshormone abzubauen. Bei einer falschen Bisslage wird die Belastung so groß, dass Schmerzen entstehen können.

 

Aufgrund dieser Zusammenhänge kann eine CMD nur ganzheitlich diagnostiziert und behandelt werden. Das macht oft die Zusammenarbeit mehrerer Therapeuten verschiedener Fachrichtungen notwendig, z.B.:

 

  • Zahnärzte
  • Orthopäden
  • Physiotherapeuten
  • Osteopathen
  • Zahntechniker
  • Psychotherapeuten
  • Heilpraktiker

 Ziel der Behandlung ist die Harmonisierung

von Körperhaltung und Körperstatik

Kurzfragebogen zum Selbsttest

Wir stellen Ihnen einen Kurzfragebogen zum Download zur Verfügung, der Ihnen hilft, zu kären, ob eine CMD-Untersuchung bei Ihnen sinnvoll ist.

 

 

CMD-Kurzfragebogen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.0 KB

Dr. Thomas Körner

     - Zahnarzt -

 

 

Tel. 05422 - 44110

Fax 05422 - 48410

 

praxis@koerner-melle.de

 

www.zahnarzt-in-melle.de

 

www.koerner-melle.de